Liebe Sängerinnen und Sänger,

bitte verfolgen Sie die weitere Entwicklung der Coronakrise in den Medien, richten Sie sich nach den Vorgaben und bleiben Sie gesund!



Der Mitteldeutsche Sängerbund ist Mitglied im Landesmusikrat Hessen .V.

 

Bis zum 31. Juli 2021 können beim Landesmusikrat Hessen e. V. noch Anträge auf

Zuschuss zum Honorar für Kinder- und Jugendchöre sowie Jugendorchester/-ensembles gestellt werden. Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Beschränkungen für öffentliche Auftritte und Proben, wurden die Richtlinien in 2021 angepasst.

 

Die erforderlichen 2 Auftritte können jetzt auch für den Zeitraum der letzten 3 Jahre nachgewiesen werden.

Das Land Hessen stellt jedes Jahr Landesmittel zur Verfügung, um Kinder- und Jugendchören sowie Jugendorchestern/-ensembles Zuschüsse für die Honorierung ihrer musikalischen Leitung zu gewähren.

 Die Vergabe der Zuschüsse wird unter der Voraussetzung gewährt, dass die Musikvereinigungen die Antragsvoraussetzungen und Anforderungen erfüllen, und dass die Personen, für die ein Zuschuss zum Honorar beantragt wird, entsprechende Qualifikationen nachweisen können.

Die Förderrichtlinien und die erforderlichen Antragsformulare finden Sie auf der Homepage des Landesmusikrates Hessen zum Download unter:

 

https://landesmusikrat-hessen.de/musikfoerderung/zuschuesse-choere-orchester

 

Landesmusikrat Hessen e. V.

Schloss Hallenburg

Gräfin-Anna-Str. 4

36110 Schlitz

Telefon 06641 – 9113-20

Mail info@landesmusikrat-hessen.de

www.landesmusikrat-hessen.de



Brief an MP Volker Bouffier

Download
Brief an_MP Volker Bouffier, MdL Kai Klo
Adobe Acrobat Dokument 424.1 KB

AUSDRUCKEN - BRIEFMARKE DRAUF - ABSCHICKEN

So einfach kann Politik sein. Und heute ist es dringend nötig.

Wir brauchen Ihre Unterstützung.


Antwort von MP volker bouffier

Download
Antwort von MP Volker Bouffier vom 6. Juni 2021
Antwort Ministerpräsident Bouffier an LM
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Informationen zur Rechtslage


Download
Aktuelle Rechtslage zur Durchführung von Mitgliederversammlungen, Stand Januar 2021
Informationen zur Rechtslage, Januar 202
Adobe Acrobat Dokument 118.3 KB

Vielen Dank an Bruno Mecke / Vorsitzender des Sängerkreises Waldeck für nachfolgende Info:

 

Durch die staatlichen Maßnahmen im Rahmen der Bekämpfung der Corona Pandemie ist unseren Chören die Durchführung von Chorproben untersagt. Auch im Vereinsleben sind derzeit in Hessen aufgrund von § 1 Abs. 2 Nr. 1 der Vierten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus Zusammenkünfte in Vereinen untersagt, d.h. auch ordentliche Mitgliederversammlungen sind derzeit verboten.

 

Im ersten Quartal eines neuen Jahres werden in der Regel die jährlichen (gesetzlich vorgeschriebenen)  Mitglieder- bzw. Jahreshauptversammlungen in unseren Chören durchgeführt. Auch Neuwahlen der Vorstände stehen turnusgemäß an.

Es gibt Vereine, so auch der Waldeckische Sängerbund (Sängertag), die die jährliche (gesetzlich vorgeschriebene) Mitgliederversammlung im Jahr 2020 noch nicht durchgeführt haben und eventuell erforderliche Vorstandswahlen nicht vornehmen konnten.

 

Um Abhilfe zu schaffen, hat der Bundestag mit dem Gesetz vom 27.03.2020 (Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Virus-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht) unter anderem auch vorübergehend Sonderregelungen zu Vorschriften des zivilrechtlichen Vereinsrechts vorgesehen. Das Gesetz enthält nun Erleichterungen für Vereine, um deren Handlungsfähigkeit während der Corona-Krise aufrechtzuerhalten. Die neuen Sonderregelungen gelten befristet bis zum 31.12.2021. Von den Erleichterungen profitieren eingetragene- und nicht eingetragene Vereine gleichermaßen.

 

Welche Konsequenzen ergeben sich, wenn die Mitgliederversammlung aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann und daher auch keine Wahlen des Vorstands gemäß § 26 BGB durchgeführt werden können?

Ist in der Satzung geregelt, dass der bisherige Vorstand bis zur Neuwahl eines neuen Vorstands im Amt bleibt (Übergangsregelung), so besteht für den Verein kein Problem. Der bisherige Vorstand gemäß § 26 BGB bleibt im Amt und der Verein ist weiterhin handlungsfähig. Sieht die Satzung keine Übergangsregelung vor, kann nun die gesetzliche Regelung gemäß Art. 2 § 5 Abs. 1 GesRuaCOVBekG zur Anwendung kommen:

 

Artikel 2 § 5

Vereine und Stiftungen

  1. Ein Vorstandsmitglied eines Vereins oder einer Stiftung bleibt auch nach Ablauf seiner Amtszeit bis zu seiner Abberufung oder bis zur Bestellung seines Nachfolgers im Amt.

 

Damit bleiben auch Vereine handlungsfähig, die aufgrund der Beschränkungen infolge der Corona-Pandemie derzeit keinen neuen Vorstand wählen können, da die Mitgliederversammlung nicht stattfinden kann. Vereine, bei denen die Amtszeit des Vorstands bereits abgelaufen ist, ohne dass eine Neuwahl in der Mitgliederversammlung stattgefunden hat und in deren Satzung keine Übergangsklausel enthalten ist, brauchen also nichts veranlassen. Gleiches gilt bei Vorständen, bei denen in den nächsten Wochen oder Monaten satzungsgemäß die Amtszeit endet. Der bisherige Vorstand bleibt so lange im Amt, bis eine Neuwahl stattgefunden hat.

 

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/gesruacovbekg/BJNR057000020.html


Zeit online, Bericht vom 8. Juli 2020

Chöre sollen prüfen, ob sie staatliche Hilfe beantragen können.

Zum Bericht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters.



Download
Kulturelle Förderprojekte der Hess. Landesregierung
Hessen HMWK-Anschreiben Förderprojekte,
Adobe Acrobat Dokument 728.0 KB

Herzlichen Dank an Malte Jörg Uffeln für die Bereitstellung der Aufsätze!


Download
Malte Jörg Uffeln, Aufsatz
Bekämpfung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie im Vereinsrecht
AUFSATZ Die Bekämpfung der Auswirkungen
Adobe Acrobat Dokument 320.4 KB

Download
Malte Jörg Uffeln, Aufsatz
Beschlussfassungen im Umlaufverfahren im Vereinsrecht
AUFSATZ Beschlußfassungen im Umlaufverfa
Adobe Acrobat Dokument 378.4 KB

Download
Malte Jörg Uffeln, Aufsatz
Über den Umgang mit Chorleiterverträgen in der Coronakrise 2020
AUFSATZ Über den Umgang mit Chorleiterve
Adobe Acrobat Dokument 311.5 KB

Download
Malte Jörg Uffeln, Aufsatz
Außerordentliche Stornierung von Omnibusverträgen in der COVID-19-Pandemie
AUFSATZ Außerordentliche Stornierung von
Adobe Acrobat Dokument 316.9 KB